04.06.2022

Wochenmarkt wieder auf dem Rathausplatz

Stuttgart: Der Stuttgarter Wochenmarkt ist auf den Marktplatz zurückgekehrt. 31 Beschickerinnen und Beschicker boten am Samstag, 4. Juni 2022, ihre Waren wieder vor dem Rathaus an.

Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper hat die Wiedereröffnung eingeläutet. Er sagte: „Am Pfingstsamstag kehrt der von uns allen heiß und innig geliebte Stuttgarter Wochenmarkt dorthin zurück, wo er hingehört: Auf den sanierten und neu gestalteten Marktplatz.“ Über Jahrhunderte hinweg habe der Markt die wirtschaftliche Grundlage Stuttgarts gebildet. Lange Zeit sei er geprägt gewesen vom Handel mit Wein, Salz und Holz.

„Heute bieten unsere Beschicker, die überwiegend Erzeuger aus Stadt und Region sind, vor allem Obst, Gemüse, Eier, Blumen, Wein, Spirituosen, Honig, Marmelade und Backwaren an – überwiegend regional und saisonal für Jung und Alt, für Groß und Klein, für Alteingesessene und Neuankömmlinge“, so OB Nopper (Foto-rechts).

Thomas Lehmann, Geschäftsführer der Märkte Stuttgart unterstrich: „Wochenmärkte sind nicht einfach nur zum Einkaufen: Wochenmärkte sind Plätze zum Austausch, Plätze für ein besseres Klima, Wochenmärkte sind Nahversorgung, sie sind nachhaltig. Ich wünsche mir, dass dieser Markt mit seiner bunten Vielfalt von den Bürgerinnen und Bürgern genauso geschätzt wird wie vor dem Umbau.“ Marktsprecher Markus Fischer dankte im Namen der Beschicker für die Möglichkeit, wieder vor dem Rathaus stehen zu dürfen.

Die Sanierung des Marktplatzes ist mit neuem Pflasterbelag, dem Fontänenfeld und den fünf Pflanzkübeln mit Bäumen bereits stark vorangeschritten. Die Platzfläche wurde zudem barrierefrei gestaltet. Der Marktbrunnen wird derzeit noch restauriert. Insgesamt investiert die Stadt für die Maßnahmen 12,6 Millionen €.

Text und Foto: POSITIV-MEDIEN: (Pressedienst-Stgt.. * Waldemar Herzog)

Bundeskanzler Olaf Scholz in der Landeshauptstadt Stuttgart

Stuttgart: Bundeskanzler Olaf Scholz war im Rahmen des 102. Katholikentags am heutigen 27. Mai 2022 zu Gast in Stuttgart. Der Regierungschef hat im Rahmen des Festprogramms an einem Podiumsgespräch zum Thema „Deutschland in unsicheren Zeiten“ in der Liederhalle teilgenommen.

Auf Einladung von Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper ist der Bundeskanzler im Anschluss ins Stuttgarter Rathaus gekommen, wo sich die beiden gemeinsam mit dem Ersten Bürgermeister Dr. Fabian Mayer zu aktuellen Themen ausgetauscht haben, vor allem über die Herausforderungen der aktuellen Flüchtlingskrise.

Im Festraum des Rathauses hat sich der Bundeskanzler anschließend im Beisein von der Fraktionsvorsitzenden des Gemeinderats, des früheren Oberbürgermeisters Dr. Wolfgang Schuster und weiteren Vertreterinnen und Vertretern der Landeshauptstadt in das Goldene Buch der Stadt eingetragen.

Olaf Scholz war zuletzt 2019 im Stuttgarter Rathaus zu Besuch und hatte sich als in seiner Funktion als damaliger Bundesfinanzminister ins goldene Buch eingetragen.

Der studierte Rechtswissenschaftler blickt auf eine lange politische Laufbahn zurück. Erstmals Mitglied des deutschen Bundestages wurde Scholz im Jahr 1998, von 2007 bis 2009 Bundesminister für Arbeit und Soziales und von 2009 bis 2011 stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, bevor er für weitere sieben Jahre als Erster Bürgermeister (2011 bis 2018) in Hamburg wirkte. Olaf Scholz ist seit dem 8. Dezember 2021 Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.

Vor ihm haben sich seine Vorgänger als Bundeskanzler Helmut Kohl, Willy Brandt und Ludwig Ehrhard im goldenen Buch der Landeshauptstadt verewigt.

Text und Foto: POSITIV-MEDIEN: (Pressedienst-Stgt. * Waldemar Herzog)

Die Südwest Messe ist wieder da!

Villingen-Schwenningen: Endlich ist es wieder soweit. Nach langjährigem Corona-Verzicht strahlt die Südwestmesse in Villingen-Schwenningen jetzt wieder im neuen Glanz und bietet so Familie und Freunden einfach unbeschwert einen schönen Tag zu erleben .

Am Samstag nach Pfingsten lädt die Südwest Messe für neun Tage vom 11. bis 19. Juni 2022 zum Einkaufen und Informieren, zu persönlicher Beratung und zu schönen Erlebnissen ein.

Alles für die Terrasse aussuchen, innovative Küchenhelfer entdecken, Fitnessgeräte testen, den Brotsommelier live erleben, in eine neue Lieblingsjacke schlüpfen und sich zu Energiethemen individuell beraten lassen, das alles ist Südwest Messe!

Während diesen Messetagen zeigen und erklären rund 400 Aussteller in 14 Hallen und auf dem großen Freigelände Produkte und Dienstleistungen für alle Lebensbereiche. Hier kann man stöbern, anfassen, fühlen, fachsimpeln, vergleichen, shoppen.

Treffpunkt und Marktplatz in der Region!

Viele Menschen freuen sich schon darauf, Neuheiten und Produkt-Klassiker in großer Vielfalt zu sehen, auszuprobieren und sich persönlich beraten zu lassen

Mit ihrer einzigartigen Mischung aus Begegnung, Einkauf und Infos ist die Südwest Messe geradezu eine Shoppingmeile, eine Entdeckungstour für die ganze Familie. Und unbeschwert dazu: Nach der aktuell gültigen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg entfallen bei Veranstaltungen alle Corona-Beschränkungen. Das bedeutet auch das Ende der Maskenpflicht für Aussteller*innen und Besucher*innen. Für die Sicherheit aller hat die Messeleitung vorsorglich mit breiten Gängen und großzügigen Abständen zwischen den einzelnen Ständen geplant, und in den Hallen sorgt ein Belüftungssystem für ständigen Luftaustausch.

Südwest Messe -  das ist Service pur: 4.000 Menschen sind an den Ständen für die Besucher im Einsatz! Südwest Messe - das ist das badisch-schwäbische Original in Villingen-Schwenningen, das 3-D-Erlebnis, der Spiegel einer pulsierenden Wirtschaft - die Südwest Messe!

 Text und Foto: POSITIV-MEDIEN: (PR-SWM * Waldemar Herzog)

Platz für neue Eigenheime

Villingen-Schwenningen: Die Erschließung des Baugebiets Gassenäcker in Pfaffenweiler ist nach 13 Monaten Bauzeit beendet! „Es war ein sehr langer Weg bis zur heutigen Eröffnung – umso größer ist die Freude jetzt und auch der Dank an den Ortschaftsrat und die Interessenten“, so Bürgermeister Detlev Bührer. Der Bebauungsplan ist schon vor geraumer Zeit beschlossen worden, dann hat die Stadt Villingen-Schwenningen ihre Strategie verändert und wollte das Baugebiet – auch aufgrund des Mehrwerts für den städtischen Haushalt – selbst erschließen statt extern verkaufen, auch Grabungen des Landesamtes für Denkmalschutz haben den Zeitplan auch beeinflusst.

Unser Foto zeigt: Ortsvorsteher Martin Strassacker, Gemeindearbeiter Udo Mayer, Bürgermeister Detlev Bührer und Straßenbau-Abteilungsleiterin Dorothea Matt haben Pfaffenweilers neues Baugebiet symbolisch eröffnet

Die Bauarbeiten hat das Grünflächen- und Tiefbauamt selbst geplant, koordiniert und während der rund einjährigen Bauzeit begleitet. Die Erschließung des Baugebiets beinhaltete den Straßen- und Gehwegneubau, die Beleuchtung des Straßenraumes, sowie die Verlegung von Versorgungs- und Entsorgungsleitungen sowie Medienleitungen. Die Kanalhausanschlussleitungen sowie die Hausanschlussleitungen der Versorgungsträger (Gas, Wasser, Strom, Telekom, Breitband etc.) wurden alle bereits in die neuen Baugrundstücke verlegt, sodass eine Aufgrabung des Straßenraumes bei der Errichtung der Einfamilienhäuser nicht notwendig sein wird. Umgesetzt hat dies im Auftrag der Stadt VS die Firma Stumpp. Die Gesamtkosten für die bauliche Erschließung liegen bei rund 925.000 Euro.

Das gesamte Baugebiet hat eine Größe von circa 28.300 qm – 16.800 qm davon stehen für Wohnanlagen bereit, 2.200 qm sind Straßen und auf 9.300 qm wurden ökologische Ausgleichsflächen geschaffen.

Das neue Gebiet mit 29 Baugrundstücken wird zu den bestehenden landwirt-schaftlichen Flächen mittels eines Entwässerungsgrabens, welcher das Ober-flächenwasser sammelt und abführt, eingegrenzt.

Text und Foto: POSITIV-MEDIEN: (PR-VS * Waldemar Herzog)

Neues Justizvollzugskrankenhaus in Stammheim

Stuttgart: Das Land wird auf dem Gelände der JVA Stuttgart ein neues Justizvollzugskrankenhaus errichten. Dafür wird das Mehrzweckgebäude abgerissen. Einem entsprechenden Antrag von Vermögen und Bau haben die Denkmalschutzbehörden nun stattgegeben.

Das Mehrzweckgebäude hat zeitgeschichtliche Bedeutung als ehemaliger Verhandlungssaal zahlreicher RAF-Prozesse. Deshalb wurde das Gebäude 2013 als Kulturdenkmal ein-gestuft. Allerdings stand das Mehrzweckgebäude leer und konnte nicht mehr genutzt werden. Zudem war es der Öffentlichkeit nicht zugänglich.

Das bisherige Justizvollzugskrankenhaus auf dem Hohenasperg ist überaltert und verfügt schon länger nicht mehr über die notwendigen Behandlungskapazitäten. Nach Prüfung zahlreicher Alternativen hat sich das Gelände auf der JVA Stammheim als geeigneter Standort für einen Neubau erwiesen.

Für den Neubau des Justizvollzugskrankenhauses ist im Haushalt eine Planungsrate von 25 Millionen Euro vorgesehen. Im nächsten Schritt werden nun die erforderlichen Architekten und Fachplaner gesucht und beauftragt.

Weitere Informationen: Vermögen und Bau Baden-Württemberg nimmt im Auftrag des Landes die Rolle des Eigentümers, Bauherren und Betreibers für die landeseigenen Gebäude wahr. Das Amt Ludwigsburg von Vermögen und Bau ist für den Neubau des Justizvollzugskrankenhauses in Stammheim verantwortlich.

Text und Foto: POSITIV-MEDIEN: (PR-FM-BW * Waldemar Herzog)

Gastspielsommer 2022 im Friedrichsbau Varieté

Stuttgart: Auch im Sommer 2022 sind im Friedrichsbau Varieté die Tore für alle Gäste geöffnet. In diesem Jahr bietet das FBV wieder den beliebten Gastspielsommer an. In diesen turbulenten Zeiten freut man sich ganz besonderes darauf, die Gäste mit frischen und frechen Sommergastspielen aus dem Alltag zu entführen.

Auf sie warten vielseitige und hochkarätige Künstlerinnen und Künstler, für die im Sommer die Bühne im Varieté frei gemacht haben. Und auch hier zeigt das Varieté Vielfalt: Von der Solo-Show bis zum großen Ensemble. Von Travestie bis zur mondänen Unterhaltung. Von der schwäbischen Mundart bis zum Mädelsabend.

Prickelnde Gastspiel-Highlights erwarten Besucherinnen und Besucher:

Fr, 10.06. & Sa, 11.06. 2022: Glanz auf dem Vulkan – Die 20er Jahre.

Die 20er Jahre sind wieder da! Willkommen in Berlin! Alles glänzt, das Leben pulsiert – keine Zeit, keine Zeit, keine Zeit! GLANZ AUF DEM VULKAN nimmt Dich mit in das Berlin der wilden 20er Jahre, die Sündenstadt, die allzeit aufregendste Metropole der Welt! Dies ist das echte Leben zwischen Euphorie, Abgrund und Wahnsinn! Berlin ist ein bunter Schmelztiegel voller Künstler und Lebenskünstler. Hier feiert die Bohème der ganzen Welt den berüchtigten Tanz auf dem Vulkan, als gäbe es kein Morgen. Lass Dich fallen in Ekstase, Laster, sehnsuchtsvolle Melancholie und hemmungsloses Vergnügen! SEI EIN GLANZ! FEIER MIT!

Do, 23.06.2022 – So, 17.07.2022, Mi – Sa um 20 Uhr, So um 18 Uhr,  Eintritt 24 € + 26 €. - Frl. Wommy Wonder „Auf geht’s!“

Atemberaubende Abende mit schönen Chansons, spitzen Satiren, bunten Bonmots und leichter Unterhaltung mit Tiefgang für Herz, Hirn und Zwerchfell – immer nah am Leben und am Puls der Zeit. Erneut bedient Frl. Wommy Wonder, das Urgestein der Travestie, die Klaviatur der großen Gefühle und lädt ein auf eine Achterbahn der Emotionen aus Kabarett, Comedy, Comedy, Chanson und Travestie.

Wer herzlich lachen und dabei das Niveau nicht aus den Augen verlieren will, ist hier goldrichtig, und wenn Wommy mal nicht weiterweiß, gibt Kultraumpflegerin Elfriede Schäufele, bekannt aus den SWR-Faschingssendungen, sicherlich gern ihren Senf dazu.

Di, 28.06. & Di, 05.07. & Di, 12.07.2022, 20 Uhr, Eintritt 24 € + 26 € - Frl. Wommy Wonder „Wommy trifft…“

 

An den Dienstagen gibt’s unter dem Motto „Wommy trifft …“ spezielle Abende mit ganz besonderen Gästen. Wommy macht das Warmup, plaudert mit ihren Gästen locker über Gott und die Welt, überlässt ihnen dann die Bühne, interagiert mit ihnen in Sketchen, Szenen und Liedern und bindet auch Fragen des Publikums mit ein, so dass diese Abende speziell und einzigartig sind. Wer auf Kabarett, Comedy, Chanson und Travestie steht, wird einen „Won-der“-baren Abend erleben, ein Feuerwerk an scharfen Gags, zynischen Aphorismen und Bonmots in einer Achterbahnfahrt der Gefühle mit Lachmuskelkater-Garantie.

Mi, 20.07.2022 – Sa, 23.07.2022, 20 Uhr, Eintritt ab 35 € - The Divine Teasers – Ladies Night

Auf einer amüsant erotischen Zeitreise erleben Sie in der Ladies Night eine einzigartige Re-vue der besonderen Art und genießen von Charleston über Swing bis Rock einen Abend der Extraklasse! Die großartige, einzigartige Madame PoufPouf bittet auch dieses Jahr abermals wieder Ihre Freundinnen aus Stuttgart und Umland ins Friedrichsbau Varieté um in aller Würde und Wildheit wieder einen richtig schönen Mädelsabend zu verbringen. Wie gewohnt darf sich auf wieder auf kokettes Ausziehen, erotische Tanzeinlagen, reizende Hüftschwünge oder einfach einen klassischen, schönen Strip gefreut werden.

Sa, 03.09.2022, 20 Uhr, Eintritt 24 € + 26 € - Die schrillen Fehlaperlen – Sapperlot!

In ihrem vierten Programm „SAPPERLOT!“ besingen die vier schrillen Perlen aus dem Fehlatal alles worüber man lachen kann: Die Gerüchteküche, Wehwehchen von Männlein und Weiblein, Leben auf dem Land, usw. Alles wird wieder humorvoll und schonungslos im dazu passenden Kostüm präsentiert.

Ein humorvoller, musikalischer Cocktail aus vielen neuen Songs, gewürzt mit ein wenig Altbewährtem. So darf z.B. ihr kleiner Internet-Hit „Aber mir roichts“ natürlich nicht fehlen. Man darf gespannt sein… Frau auch!

Infortmation und Tickets: Friedrichsbau Varieté  * Siemensstraße 15 * 70469 Stuttgart * Telefon 0711-2257070 * Fax: 0711 2257075 * Tickets buchen rund um die Uhr unter: www.friedrichsbau.de * tickets@friedrichsbau.de

Text und Foto: POSITIV-MEDIEN: (PR-FBV * Waldemar Herzog)

Fit für den Frühling

Auto-Klassiker

Das Frühlingserwachen ist für die Eigner eines Auto-Klassikers immer auch mit Arbeit verbunden. Aber was ist zu tun, um den Oldie auf vier Rädern aus dem Winterschlaf zu holen und für die neue Saison fit zu machen? Die Experten von DEKRA Classic Services haben unter https://www.dekra.de/de/fruehlung-fuer-oldtimer die wichtigsten Tipps für den Frühjahrsputz an Old- oder Youngtimern zusammengestellt. Die Agenda reicht vom Anklemmen und Pflege der Batterie, über die Prüfung der Sicherungen bis zur Reinigung der Zündkerzen. Auch nicht zu kurz kommen darf der Check von Motorölstand, Kühlkreislauf und Bremsflüssigkeit. Weiter haben die Kraftstoffanlage, Luftfilter, Verbin-dungsschläuche und Schlauchschellen Aufmerksamkeit verdient. Wer die nötige Sorgfalt walten lässt, wird auch weiterhin Freude an seinem Auto-Klassiker haben und ist zudem unterwegs besser vor unangenehmen Überraschungen geschützt.

Unnötige Tempo- und Spurwechsel vermeiden

Autobahn: In der Kolonne leicht versetzt

Sicher fahren auf der Autobahn

Allzu oft beginnen die schönsten Wochen des Jahres mit anstrengenden Autobahnfahrten und kilometerlangen Staus. Wie stellt man es an, um den Stress und die Anzahl der unfreiwilligen Stopps in der Kolonne möglichst gering zu halten? Stefanie Ritter, Unfallexpertin bei DEKRA, hat dazu einige Empfehlungen parat.

* Möglichst versetzt zu den Hauptreisetagen in den Urlaub starten, für die bekannten Stauschwerpunkte mögliche Ausweichrouten erkunden und sich mit der Bedienung des Navis vertraut machen. Vor dem Start die aktuelle Verkehrslage checken und Verkehrsfunk einschalten.

* Wappnen Sie sich für längere Stauphasen und nehmen ausreichend Getränke, Proviant und Unterhaltung fürs Kinderzimmer auf den Rücksitzen mit.

* Bei hohem Verkehrsaufkommen sich nicht ablenken lassen, vorausschauend fahren, genügend Abstand halten und auf unnötige Tempo- und Spurwechsel verzichten. Die Staugefahr ist am geringsten, wenn alle Fahrzeuge mit gleicher Geschwindigkeit fahren. Lücken springen bringt meist nichts, nur mehr Risiko.

* Bei dichtem Verkehr den nachfolgenden Verkehr gut im Blick behalten und Stauhinweise auf Schilderbrücken beachten. Nähert man sich einem Stau, die folgenden Fahrzeuge per Warnblinker warnen, um die Gefahr eines Auffahrunfalls zu verringern, empfiehlt Ritter.

* In der Kolonne bringt leicht seitlich versetztes Fahren mehr Sicherheit. Die Fahrer haben das Verkehrsgeschehen besser im Blick und können früher reagieren, wenn vorn die Bremslichter aufleuchten. An Baustellen ist Vorsicht gefragt, auch hier senkt versetztes Fahren und Verzicht aufs Überholen das Unfallrisiko.

* Nicht vergessen: Bei Schrittgeschwindigkeit oder Stillstand der Fahrzeuge ist eine Rettungsgasse für die Durchfahrt von Polizei- und Hilfsfahrzeugen vorgeschrieben, und zwar zwischen dem äußerst linken Fahrstreifen und dem unmittelbar rechts daneben liegenden.

Text und Foto: POSITIV-MEDIEN: (PR-DEKRA * Waldemar Herzog)

Neues aus der Wilhelma

Großer Tag für kleine Besucher

Endlich ist es wieder soweit: Die Wilhelma startet nach der coronabedingten Pause wieder mit ihren Großveranstaltungen. Am Pfingstmontag, 6. Juni 2022, feiert der Zoologisch-Botanische Garten Stuttgart den Kindertag und bietet ein umfangreiches Programm für die kleinen Gäste. Passend dazu entfallen ab sofort auch die letzten Beschränkungen. „Die aktuell weiterhin rückläufigen Corona-Zahlen machen es möglich, beim Maske tragen auf Freiwilligkeit zu setzen und die Maskenpflicht auch in den letzten Bereichen der Wilhelma aufzuheben“, freut sich Dr. Thomas Kölpin, Direktor der Wilhelma. „Zu einem unbeschwerten Kindertag gehören neben großen Hüpfburgen, auch beliebte Straßenkünstler, wie Zauberer, Seifenblasenartisten und Stelzenläufer.“ Die Gärtner-Auszubildenden bieten ihr Pflanzentopfen an, beliebte Fernsehfiguren wie PJ Masks und Mia and Me sind ab 10 Uhr in der Wilhelma unterwegs. Die Wilhelmaschule gibt an einem Info- und Mitmachstand Einblicke in die spannende Welt der Raubkatzen und die Wilhelmafreunde laden zu einer Rallye rund um die Welt ein.

Am Bauernhof schlägt die Teddyklinik ihre Zelte auf und behandelt Kuscheltiere. „Kindern kann so spielerisch die Angst vor dem Arztbesuch genommen werden“, sagt Kölpin. „Speziell ausgebildete Teddy-Doktoren führen Untersuchungen an mitgebrachten Kuscheltieren, wenn gewünscht sogar Operationen durch.“ Sportlich geht es beim Kindertag aber auch zu: Die Rollende Kinderturnwelt lädt zum Bewegen ein und der VfB Stuttgart ist mit einem Torwandschießen durch seine Fußballschule vertreten. Das Maskottchen Fritzle wird es sich auch nicht nehmen lassen, seine tierischen Verwandten in der Wilhelma zu besuchen.

Für eine fruchtige Stärkung sorgt Marché International am Restaurant Amazonica: Mit bis zu 90 Kilogramm Erdbeeren entsteht im Laufe des Vormittags ein riesiger, 15 Meter langer Kuchen, der um 13 Uhr feierlich angeschnitten und gegen einen kleinen Beitrag an hungrige Wilhelma-Gäste verkauft wird. Der Erlös geht an ein Schutzprojekt für die hochbedrohten Okapis in Zentralafrika.

Zu Spiel, Spaß und guter Laune tragen am Internationalen Kindertag selbstverständlich auch die tierischen Bewohner der Wilhelma bei: Die beliebten Fütterungen der Seelöwen starten nach der Coronapause wieder und finden um 11 und 15 Uhr statt. Persönliche Erlebnisse bietet der Streichelzoo mit direktem Kontakt zu Zicklein und Lämmern. Der Bewegungsparcours der Kinderturnwelt führt die Jungen und Mädchen auf eine spielerische Rundreise durch die Tierwelt und lädt zum Hüpfen, Klettern und Hangeln ein – ganz nach dem Vorbild der Wilhelma-Tiere.

Das gesamte Programm des Wilhelma-Kindertags beginnt um 10 Uhr und endet um 16 Uhr. Grundsätzlich sind alle Angebote an diesem Tag im normalen Eintrittspreis enthalten. Kinder unter 6 Jahren haben wie immer freien Eintritt. Spenden sind jedoch willkommen und fließen komplett in die Artenschutzaktivitäten der Wilhelma.

Rund um den Globus auf dem 34. Breitengrad

Wer die Wilhelma kennt, weiß, dass man dort praktisch die ganze Welt kennen lernen kann. Das stellt der Zoologisch-Botanische Garten in Stuttgart jetzt anschaulich unter Beweis. In der neuen Pflanzenausstellung reisen die Gäste beim Gang durch das Wechselschauhaus quasi auf dem 34. Breitengrad rund um den Globus und lernen die Vegetation verschiedener Kontinente kennen. Dabei offenbart sich, wie dort – obwohl durch Ozeane getrennt – in der Flora jeweils Gewächse mit ähnlichen Eigenschaften die Oberhand gewonnen haben.

In Europa als Mittelmeerklima bekannt, finden sich in gleicher Entfernung zum Äquator, was Lateinisch für „Gleichmacher“ ist, entsprechende klimatische Bedingungen. Ob Landstriche im Nahen Osten oder Kalifornien in der Nordhälfte oder auf der Südhalbkugel von Chile über Südafrika bis nach Südaustralien: Sozusagen gespiegelt an der Gürtellinie unseres Erdballs ist überall eine vergleichbare Entwicklung zu beobachten. Heiße, trockene Sommer im Wechsel mit kühlen, regenreichen, aber meist frostfreien Wintern sorgen dafür, dass hier wie dort auf den kargen Böden dieselben Evolutionsvorteile helfen. Oft sind Pflanzen anzutreffen, die viel Feuchtigkeit einlagern können und mit dicken Blättern die Verdunstung herabsetzen: etwa Sukkulenten in Nordamerika oder Aloe in Südafrika. Auf typische Tricks greifen unabhängig voneinander der kalifornische Berglorbeer, der australische Teebaum und der portugiesische Rosmarin zurück: Ihre ätherischen Öle wirken als Schutz gegen Insekten.

Unsere Foto zeigen: *(Bilder 1-3): Auffälligster Hingucker ist die majestätische Blüte der Königsprotee. * (Bild 4): Die Nadelkissen-Protea wächst in Südafrika am 34. Breitengrad * (Bild 5): Auch die kalifornischen Vertreter dieser Klimazone zeigen typisch kleine Blüten. * (Bild 6): Als markante Bewohner dieser Klimazone sind Samtschrecken zu sehen.

Die Gärtnerinnen und Gärtner der Wilhelma haben mit ihrer Zierpflanzen-Expertise die Original-Gewächse in dem Schauhaus zu kleinen Landschaftsausschnitten der jeweiligen Regionen arrangiert. Aus Südaustralien gruppieren sich etwa Eukalyptus, Blauer Hibiskus, Niedere Akazie, Adenanthos und Grasbaum. Südafrika repräsentieren unter anderem Pelargonie, Milchstern, Binsenried, Silberbaum und Afrikanische Schmucklilie. In diesem Klima, das alle Regionen vereint, gedeihen eher dornige Zwergsträucher und dichte Büsche mit kleinen Blüten. Das gestalterische Geschick vermittelt dabei einen authentischen Eindruck der Natur vor Ort und versteht es zugleich, die Besonderheiten akzentuiert zur Geltung zu bringen. Auffälligster Hingucker ist die majestätische Blüte der Königsprotee.

In diesen Gebieten haben sich an das „Mittelmeerklima“ gut angepasste Arten von Insekten und Reptilien verbreitet. Stellvertretend lernen die Besucherinnen und Besucher dieser Schau zum 34. Breitengrad in zwei Terrarien Wüstenlaufkäfer aus Südafrika und die originellen Samtschrecken aus Peru kennen.

Text und Foto: POSITIV-MEDIEN: (PR-Wilhelma * Waldemar Herzog)